RinggiRacing-Schrift.jpg

Signet-Schnäggli.jpg

 

Limpachtal-Tour

 

Tourencharakter:

Distanz:

32,68 Km

Berg auf:

7,80 Km

Berg ab:

8,00 Km

Höchster Punkt:

843 M.ü.M.

Tiefster Punkt:

715 M.ü.M.

Start & Ziel:

Saal Anlage Bätterkinden (SAB)

Landshutstrasse 27

CH 3315 Bätterkinden (BE)

Breitengrad:

Längengrad:

47.13227     (47° 7‘ 56.17‘‘ N)

7.54433       (7° 32‘ 39.57‘‘ E)

GoogleMaps:

https://maps.google.com?q=47.132271,7.544326

OpenStreetMap:

https://www.openstreetmap.org/?mlat=47.132271&mlon=7.544326#map=17/47.132271/7.544326

Schönheit:

Fotoapparat-50.jpg Fotoapparat-50-hell.jpg Fotoapparat-50-hell.jpg Fotoapparat-50-hell.jpg Fotoapparat-50-hell.jpg

Befahrbar:

das ganze Jahr

 

Strassenbeläge:

Schotterstrasse

Feld- & Waldweg

Single-Trail

Fester Belag

0,0 Km

25,03 Km

1,1 Km

6,55 Km

0,0 %

76,6 %

3,4 %

20,0 %

 

Schwierigkeitsgrad:

Ausdauer:

Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png

Kraft:

Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png

Fahrtechnik:

Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png Velo-Schwierigkeitsgrad-hell.png

Navigation:

KompassRose-50-dunkel.jpg KompassRose-50-hell.jpg KompassRose-50-hell.jpg KompassRose-50-hell.jpg KompassRose-50-hell.jpg

Ausrüstung:

wanderschuh-50-dunkel.jpg wanderschuh-50-hell.jpg wanderschuh-50-hell.jpg wanderschuh-50-hell.jpg wanderschuh-50-hell.jpg

Bike:

Fully / E-Fully / MTB / E-MTB

Charakteristik:

Trainingsstrecke / Sonntagsausfahrt

 

Limpachtal-Höhenprofiel.png

 

Downloads

gpx-datei-format-30.jpg

Limpachtal-Tour.gpx

Openstreetmap-klein.png

Karte

 

Limpachtal-Karte-900.jpg

© OpenStreetMap-Mitwirkende

 

Wegbeschreibung:

Der Track beginnt in Bätterkinden bei der Saal Anlage (474 M.ü.M.). Hier sind genügend Parkplätze vorhanden falls Du mit dem Auto anreist. Der Einstieg beginnt mit der Überquerung der (stark befahrenen) Hauptstrasse und folgt dem Emmen-Uferweg zwischen dem Kanal und der Emme für 2,32 Km bis zum Wegweiser „Alp“ auf 483 M.ü.M.. Hier biegst Du rechts ab über den Kanal und dann „bei den Fröschen“ (481 M.ü.M.) vorbei wieder rechts bis zur Hauptstrasse, die Du sogleich überquerst und in den mit Betonplatten ausgelegten Feldweg einbiegst. Dem Weg folgst Du unter der RBS-Linie Solothurn-Bern durch und dann in südlicher Richtung der Bahn entlang durch den Hüserwald bis zum Bahnhof Schalunen (501 M.ü.M.). Rechts zwischen den Häusern durch biegt der Track auf die abfallende Naturstrasse ein. Nach 200 Meter kommt der Einstieg in den ersten Single-Trail. Hier ist besonders für ungeübte Fahrer Vorsicht geboten! Nach 60 Metern bist Du wieder auf einer Waldstrasse die auch von Autos befahren wird !Vorsicht!. Für 2,06 Km folgt der Track einem Wald- und Feldweg bis Büren zum Hof.

 

20180602_144753.jpg

 

Das Dorf verlässt der Track sogleich wieder und biegt in einen Feldweg ein der dann dem Wald entlang führt, bis er wieder in eine Waldstrasse einmündet und durch die Schatthole in einem kurzen Aufstieg auf einem Holzschleifpfad weiterführt durch den Binelwald. Auf der Teerstrasse angekommen zuerst scharf rechts und dann nach 110 Metern auf der linken Seite beginnt der Einstieg in den Single-Trail. (Darf nur befahren werden wenn kein Schiessbetrieb!) Der schmale Pfad ist stark überwachsen und teilweise kaum mehr sichtbar. Er biegt dann rechts ab zu einem Brättliplatz und dann unter dem Scheibenstand hindurch. Der Waldweg führt bis zum Vorder Eichsberg (538 M.ü.M.) der einen Blick auf die Emmentaler-Hügel freigibt. Die Aussicht wärt nur kurz und der Track führt weiter durch den Wald bis zum Bergacker oberhalb von Iffwil. Hier biegt der Weg in einen Single-Trail ein und folgt dem Waldrand. Hier bietet sich eine Gelegenheit zum Rasten und Grillieren. Die Aussicht auf die Emmentaler-Hügellandschaft mit den dahinterliegenden Alpen kann hier bewundert werden. Ganz oben angekommen beginnt die Abfahrt über Feldwege und dem Steinerewald entlang und dann links in die Längge. Hier ist wieder Vorsicht geboten. Beim einbiegen in den Single-Trail quert der Track die Schiessanlage von Brunnenthal. Bei Schiessbetrieb ist diese Stelle gesperrt und muss grossräumig umfahren werden. Der Weg ist stark mit Brennesseln überwachsen und darunter verbergen sich querliegende Äste. Unten angekommen quert der Track den Mülchibach und steigt mit 12% bis zum Schützenhaus wieder an. Wieder auf ebenem Terrain kommt der Track nach Burgsumpf und dann durch den Chräienberg bis zur Hauptstrasse die nach Messen im Limpachtal führt. Der Weg führt über die Dorfmatten dem Messibach entlang bis dann mitten im Tal der Limpach überquert wird. In Oberramsern beginnt am Ross-Schinder der Anstieg auf den Buechibärg. Der Track bietet hier nochmals einige Krafteinlagen und schnelle Abfahrten. In Aetingen kreuzt der Track die Hauptstrasse an einer unübersichtlichen engen Kreuzung und führt dann über den Golfplatz und durch das Bätterchindefeld bis an den Dorfrand von Bätterkinden. Durch die Quartierstrasse gelangt der Track in den Grafenwald. Hier schliesst sich der Kreis und der Rückweg zum Ausgangspunkt wird wieder auf dem Emmen-Uferweg zurück gelegt.

20180602_142028.jpg

20180602_144753.jpg

20180602_150335.jpg

20180602_150813.jpg

20180602_152319.jpg

20180602_152330.jpg

20180602_154242.jpg

20180602_160117.jpg

Hinweise:

Der Track führt an zwei Schiessplätzen vorbei. Bei Schiessbetrieb müssen diese grossräumig umfahren werden.

Haftungsausschluss:

Hiermit übernehme ich ausdrücklich keinerlei Haftung für die Befahrbarkeit des oben beschriebenen Track‘s. Ebenso wenig für Schäden an Material, Tieren, Personen oder juristische Konsequenzen die im Zusammenhang mit diesem Track stehen!

Das Befahren der Strecke erfolgt ausschliesslich auf eigenes Risiko! Die Beschreibung bezieht sich auf Fahrten im Juni 2018 und kann sich jederzeit wieder verändern.

 

 

qrcode-ringgi-com.jpg

© 2018 Ringgi Racing